Der Bundesgerichtshof hat zugegeben, dass die Tabaksteuer von 25 auf den Verkaufspreis von CBD-Cannabisblüten missbräuchlich ist und ordnete deren Kündigung an!

Diese Informationen werfen ernsthafte Fragen für Käufer und Hersteller auf. Bis zur bestehenden Steuer ist mit einem Preisverfall in der Mitte zu rechnen. Dies würde es legalem Cannabis ermöglichen, zugänglicher zu sein und Menschen, die Cannabis in einer Lebensmittel-, Tisan– oder Schokoladenschmelze konsumieren, nicht mehr zu belästigen.

Bis zur Entscheidung gesonderter Rechtsvorschriften für Cannabis verfolgen wir die Entscheidungen der zuständigen Behörden über den IG Hanf, dem wir seit 2017 angehören. Dieser Verband arbeitet mit verschiedenen Gesetziergremien in der Schweiz zusammen, um Standards und einheitliche Rechtsvorschriften für unsere Branche zu schaffen.

Wir warten auf die Entscheidungen der anderen Behörden in dieser Frage, einschließlich des Zolls, um uns an die geltenden neuen Rechtsvorschriften anzupassen.

Unten ist der 24-Stunden-Artikel, in dem unsere Partner im Hanf interviewt IG Hanf. Sie können darauf klicken, um es zu vergrößern.

24heures taxe tabac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.